Warme Gedanken

Manchmal brauche ich die Wärme so sehr. Ich schwitze unter meinen Pulloverschichten, an meinem Rücken klebt es, glaube ich. Wenn alles nass ist, dann spürst du das auch gar nicht mehr. Ich versuche die Erinnerungen an die Kälte zu töten, aber wahrscheinlich müsste ich dafür meinen Kopf anzünden. Vernichtung. Wenn ich nicht an eine Seele glauben würde, hätte ich das wohl schon längst getan. Ich habe Angst, dass wenn ich sterbe, es überhaupt kein Entkommen ist, sondern die Ankunft an etwas, von wo ich nicht mehr wegkomme. Eigentlich weiß ich gar nicht ob ich jetzt träume, oder ob ich mir das alles vorstelle, aber eigentlich macht das auch kaum einen Unterschied. Gedanken, Erinnerungen, Träume, sind doch sehr verwandt miteinander.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s